Die Welt

Seltsame und sagenhafte Orte: Der Norden

Atli Vuun – der Friedhof der Sterne

Hier ein kleiner Auszug aus dem Nördlichen Teil der Hintergundwelt des Fate Rollenspiel Malmsturm:

Irgendwo tief im Inneren der Mhanala Eiswüste liegt dieses Gebiet voll von Hunderten gleisendheller Berge aus klarem Eis – allesamt so bizarr geformt, dass sie an gefrorene Paläste und Burgen, an monumentale Schneeflocken oder Grabmäler aus Kristall denken lassen. Genauere Berichte über diesen Ort existieren nur in Form wunderlicher Legenden und wüster Gerüchte. Diese erzählen von übergroßen Sturmtigern mit blauweißem Pelz, von eisbedeckten Schlössern aus Jade und Obsidian, in denen sich mächtigste Zauberkundigen des Bhaltarischen Reiches vor dem Tod selbst verbergen, von einer gewaltigen Maschine, die unendlich weit in die gefrorene Erde hinein reicht und von schwarzhäutigen Teufeln bewacht wird, und – in einem der bekanntesten Kindermärchen des Nordens – von den Sieben Schwestern: den größten und schönsten Hexen, die je gelebt haben, und von denen immer noch jede in ihrer eigenen Eisfestung auf den Tag wartet, an dem der Fluch, der sie an diesen Ort bindet, endlich dahin geschwunden sein wird…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Fields marked with * are required



In unserem eigenen Online-Shop bieten wir außergewöhnliche Artikel rund um Malmsturm an. Die Bücher selbst gibt es im Buchhandel oder im Online-Shop des Uhrwerk-Verlags: http://shop.uhrwerk-verlag.de/95-malmsturm Verstanden