Das Drumherum

Eisen im Feuer

Wie bei der kürzlich veröffentlichten »Spielhilfe zur Magie in der Welt von Malmsturm« angedeutet haben wir einige Eisen im Feuer.
Wir wollen hier mal einen kurzen Rundumschlag machen. Auf jedes genannte Projekt werden wir in nächster Zeit noch mit einem gesonderten Artikel genauer eingehen.

 

Verzögerungen im Veröffentlichungsplan

Leider hat manche von uns das Leben fest in der Hand und für Fisimatenten wie Malmsturm bleibt weniger Zeit als vorher. Nicht schlimm, aber es nimmt eben Gas aus dem Vortrieb.

Um mit den schlechten Nachrichten zu beginnen: Wir werden es dieses Jahr nicht mehr schaffen, die »Länder des Sturms«, die Neuauflage des Weltenbandes, zu veröffentlichen. Schuld daran ist neben der erwähnten Zeitknappheit auch der durchaus erfreuliche Umstand, dass wir aktuell den Buchblock zum Abenteuerband »Stätten der Verdammnis« mit den absolut letzten Korrekturen versehen, um ihn dann zum Drucker zu geben. Sobald das Buch beim Drucker ist, machen wir uns sofort ans Layout der Länder des Sturms!

 

Comic handgelettert

In der Zwischenzeit haben wir tatsächlich jemanden gefunden, der für den Abenteuerband »Wege aus Blut und Eisen« (jaha, genau der, der schon für die erste Edition erscheinen sollte!) die einleitenden Comics von Björn für jedes der drei Szenarien von Hand lettert. Jepp, in richtig guter alter Comicmanier werden die Texte des Comics von Hand gezeichnet. Richtig gelesen wir holen uns einen externen Künstler aus dem schönen Belgien ins Boot! Schlichtweg, weil keiner von uns die geringste Ahnung von der Materie des Letterns hat und wir ein Haufen von Ganz-oder-gar-nicht-Idioten sind, denen computergeletterte Malmsturm-Comics zu sehr gegen den Strich gingen.

 

La cartographie

Nachdem unter euch so einige Typen sind, die ziemlich auf Karten stehen und auch in unseren Reihen ein paar Kartenliebhaber sind, haben wir uns dazu entschieden, eine neue Karte anfertigen zu lassen. Da Björn das Kartenzeichnen liebt wie Furunkel am Arsch zu tragen (was der Rest des Teams für eine geile Karte noch in Kauf genommen hätte …), werden wir auch hier einen Kartographen ans Werk lassen. Fündig wurden wir hier bei einem Mitglied der Cartographers’ Guild aus dem benachbarten Frankreich. Beide Projekte sind bereits gestartet und tragen auch schon Früchte. Die alte Karte wird dadurch zu einer Ingame Karte, während die neue sehr sehr detailliert wird! Beides wird richtig geile Scheiße, Mädels!

 

In English, please!

Weiter geht es: Wer sich auf der Website umguckt, wird bemerken, dass die Seite Schritt für Schritt ins Englische übersetzt wird. Das kann nur eins bedeuten: Ja, richtig, wir werden Malmsturm ins Englische übersetzen. Der Plan ist aktuell, dass Fundamente und Länder des Sturms den englischsprachigen Raum erobern und je nachdem dann die restlichen Bücher folgen. Damit sind wir beim dritten Externen. Genau ein Übersetzer hat in enger Zusammenarbeit unseren Schmonz übersetzt. Dass Björn (muahahaha wir haben nun zwei Björns und nen Bjorn, das wird noch richtig witzig werden) akkreditierter Übersetzer ist, ist die eine Sache, dass er seit 20 Jahren in Australien lebt die andere und dann ist er auch noch Rollenspieler! Was dem ganzen aber die Krone aufsetzt: Er findet Malmsturm geil und das merkt man an der Art und Weise, wie er übersetzt und somit letztendlich auch an der fertigen Übersetzung. Malmsturm wird international! Allen drei Leuten ist außerdem gemein, dass sie mit Herzblut an ihrer Sache arbeiten und ihren Job verstehen. Ohne das kein Malmsturm. Punkt.

Die englischen Ausgaben müssen natürlich jetzt auch layoutet und beworben werden. Gerade für letzteres bietet sich ein Crowdfunding an. Sofern ihr die englischen Ausgaben nicht auch noch haben wollte, wird euch das aber weniger interessieren.

 

Chroniken und Shirts

Ergo zurück zu Malmsturm. Bjorn (der mit o nicht einer der beiden mit ö) und Werner sitzen an den Chronikbänden und fertigen erste Entwürfe für die Weltenerweiterungen an. Außerdem werden die Texte, die wir einst auf der Website als die Fragmente veröffentlicht haben, noch mal überarbeitet, um als Buch zu erscheinen. Björn (nicht der mit o und auch nicht der, der übersetzt, sondern der mit ö, der malen kann) zeichnet derweilen die Illustrationen für den Fragmente-Band. Der wird dann direkt nach dem Weltenband von mir (Dominik, ganz ohne ö) gesetzt, um dann auf euch losgelassen zu werden. In der Zwischenzeit wollen wir Shirts und Kapuzenzipper raushauen. Angebote liegen parat und intern wird noch das Design diskutiert. Wenn das steht, werden wir eine Vorbestellaktion im Shop machen und die Leibchen in die Produktion geben.

 

Dice of Steel

Nachdem wir produktionstechnisch und finanziell ein klein wenig mit den Hornwürfeln auf die Fresse gefallen sind (will jemand gedruckte Fragmente zu den Würfeln, Galgenöl oder Jutebeutelchen?), wollen wir es uns nicht nehmen lassen, neue Würfel zu produzieren. Diesmal haben wir uns was anderes ausgedacht, etwas das uns mit dem Material nicht so im Stich lässt. Das Geheimnis des Stahls. Es wird Stahlwürfel geben: richtig schöne, handgeschmiedete Kohlenstoffstahlwürfel. Ich hab Testwürfel hier liegen und ich sag euch, die Dinger hämmern auf den Tisch, dass es eine wahre Freude ist. Am besten eine Leder- oder Filzunterlage nehmen, wenn ihr keine Macken und Kratzer in den Tisch hauen wollt :). Geile Teile. Die sind auch wieder nicht billig, klar ist halt Handarbeit, aber wir haben einen rollenspielenden Schmied gefunden, der auch diese Sache ziemlich geil findet und uns unterstützt. Auch diese Dinger werden wir wie auch die Shirts über eine Vorbestellaktion laufen lassen und produzieren, sofern eine Mindestauflage zustandekommt.

 

Gusskaiser

Dann bekommen wir immer wieder Mails von Leuten, die die Autorenausgabe geil finden und es bedauern, nicht davon erfahren zu haben. Das tut uns auch leid aber es bleibt eben bei den 25 Stück. Allerdings werden wir oft gefragt ob es noch Schädel vom alten Kaiser gibt. Japp, gibt es und wir packen die in unseren Shop für was auch immer ihr damit machen wollt …

 

Schicksalsleibchen

Ach, wartet mal, nochmal kurz zurück zum Thema Shirts, Pat von Uhrwerk hatte nix dagegen, als wir ihn fragten, ob wir ein Fate-Shirt machen können. Also das machen wir auch. Warum? Weil wir selber anständige siebgedruckte Shirts wollen. Ihr auch? Super, dann passt das ja. Wir werden also noch Fate-Shirts machen, da müssen wir nur wegen des Designs noch gucken. Vielleicht ein blaues Shirt mit den explodierenden Würfeln von Björn, oder sowas wie »Succeed with Style« als Spruch, vielleicht auch ein markiges »Fate stinkt« ;p oder ein »Tolles Setting, aber ich würde das wohl mit Fate spielen«. Was weiß ich, wir werden sehen. Das kommt aber auch in nächster Zeit. Heißt, richtig viel in der Mache, teilweise schon richtig gut vorgearbeitet oder fast fertig. Ich geh mal zurück an den Buchblock der »Stätten der Verdammnis«, peitsch die anderen an und schraub mir noch ne Milch rein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Fields marked with * are required



In unserem eigenen Online-Shop bieten wir außergewöhnliche Artikel rund um Malmsturm an. Die Bücher selbst gibt es im Buchhandel oder im Online-Shop des Uhrwerk-Verlags: http://shop.uhrwerk-verlag.de/95-malmsturm Verstanden