Die Fragmente

Malmsturm – Die Fragmente: Almar Grun

Mit Almar Grun startet nun eine Reihe von Artikeln. All diese Artikel sind neue Spielinhalte die extra für den wohl malmsturmigsten Tag unserer realen Welt, den Donnerstag geschrieben wurden. Das bedeutet jeden Donnerstag erscheint nun eine Reihe von Artikeln die fragmentarisch die Welt von Malmsturm erweitern, ob sie auch deine Malmsturmwelt erweitern entscheidest du. Viel Spaß!

Almar Grun, reisender Geschichtenerzähler, Puppenspieler und Spion

Als Säugling wurde Almar von einer Gruppe Pavee, fahrendem Volk der Waismark, in einem Wald in Brocaeliand gefunden. Das Kind lag in den Trümmern einer Kutsche, umgeben von völlig zerfetzten und verbrannten Leichen, darunter die in blutgetränkte Seidenkleider gehüllte Leiche seiner Mutter. Alle Wappen waren zerstört oder entfernt worden und als die Pavee sich in den nächsten Orten vorsichtig umhörten, da schien niemand von einer entsprechenden jungen Adligen oder ihrer Reisegruppe gehört zu haben. Schließlich verkauften sie das Kind an einen der wenigen alleine reisenden Pavee: einen alternden Puppenspieler namens Iacomo. Der nahm Almar auf und erzog ihn zu seinem Nachfolger – wobei er dem Jungen nach und nach auch in seine diversen Nebenberufe einführte, denn der alte nutzte seine Tarnung, um als erfolgreicher Dieb und gefragter Assassine zu arbeiten. Wahrscheinlich wurde ihm dies schließlich zum Verhängnis, denn eines Abends kehrte der junge Almar in die von beiden bewohnte Kammer einer Herberge zurück, nur um seinen alten Vater mit einem ungewöhnlich kleinen Armbrustbolzen im Kopf aufzufinden. Seit diesem Abend sucht Almar nach dem Mörder, doch bisher ohne Erfolg. Dabei ist er inzwischen zu einem würdigen Nachfolger Iacomos geworden, der jedoch seine Kunst vor allem nutzt, um für die reichsten und einflussreichsten Familien der Waismark als Spion zu arbeiten. Entsprechende Aufträge wickelt er jedoch über ständig wechselnde Mittelsmänner ab, so dass bis heute keiner seiner Auftraggeber die wahre Identität des Meisterspions kennt…
Almar ist rund achtzehn Hände groß, dunkelblond und schlank, hat aber gelernt, sich durch Kleidung und Verhalten meist unauffällig zu geben und nur dann attraktiv und charismatisch zu wirken, wenn es seiner Sache nützt. Er ist weitgereist und weiß fast zu allem etwas hilfreiches zu sagen, auch wenn ihn seine Liebe zum fabulieren manchmal etwas zu redselig werden lässt…

Aspekte:

  • Ein Leben in Blut und Seide
  • Der Sohn des Großen Iacomo!
  • Das Leben endet, aber die Straße geht weiter
  • Puppenspieler der Könige und König der Puppenspieler!
  • Auch dazu gibt es eine Geschichte zu erzählen…

Fertigkeiten:

+5 Großartig Täuschung
+4 Hervorragend Ausstrahlung, Gespür
+3 Gut Fingerfertigkeit, Sprachen, Heimlichkeit
+2 Ordentlich Athletik, Entschlossenheit, Ermitteln, Nahkampf
+1 Durchschnittlich Ausdauer, Besitz, Einbruch, Gelehrsamkeit, Reiten

Talente & Gaben:

Iacomos Tagebuch:
Hunderte von Seiten und Zetteln voller Kontakte und Informanten, die, so der Charakter Zugriff darauf hat, den Fertigkeitswert für Ermitteln um zwei Stufen erhöhen)
Instinktiver Lügner :
keine Einschränkungen auf Täuschung unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen Freizeitdrogen)

Klingenwaffen:
+1 auf Nahkampf mit Klingenwaffen

Polyglott:
die Zahl der bekannten Fremdsprachen ist kumulativ, d.h. Sprachen auf „gut (+3)“ steht für die Kenntnis von +1+2+3=6 Fremdsprachen!)

Stimmenimitator:
kann jedes Geräusch oder jede gerade gehörte Stimme nachahmen, wobei die Zahl dauerhaft „gespeicherter“ Stimmen den Fertigkeitswert in Täuschung nicht überschreiten darf)

Sprachen:

Blatrot, Buyatisch, Ghorgardisch, Ibernisch, Kolonianisch, Lytaesisch, Schiffsibernisch

 

Schicksalspunkte

5

Belastungspunkte

Körperlich: 6
Mental: 7
Arkan: 5

Leave a Reply

Your email address will not be published. Fields marked with * are required